Tags apple Wechsle die Anzeige der Kommentare | Tastatur-Bedienung

  • mc um 10:12 am 24. September 2014 Permalink | antworten
    Begriffe: apple, cloud, , flickr, , , , , ,   

    Flickr Album herunterladen? Downloadair! 

    Manchmal sind es die einfachen, cleveren Tools, die das Leben mit dem Computer so schön machen. Als Beispiel sei sed angeführt. Oder aber Downloadair!
    Ich mag Flickr (und die kostenlosen 1TB Speicherplatz) und ich mag auch die Cloud. Vertrauen werde ich der Cloud wohl müssen. Aber verlassen will ich mich nicht auf sie. Was so auch gut ist – wie wir gerade im Film Sextape gelernt haben: “Niemand versteht die Cloud – sie ist ein verdammtes Mysterium.” ;)

    So stand ich gestern Abend vor der Aufgabe, ein komplettes, von einem anderen Flickr-User freigegebenes, Flickr-Album auf meinen Rechner herunterzuladen. Nur um die Fotos (für den Fall, dass bei Flickr mal der Blitz einschlägt) auch noch auf meinem Rechner abzulegen. Flickr bietet zwar die Möglichkeit an, einzelne Fotos in beliebiger Auflösung herunterzuladen, aber eben keine Möglichkeit, das auch für Alben zu tun.

    Und nun kommt Downlodair ins Spiel: dieses simple clevere Tool tut genau das! Album auswählen, Download klicken, warten. Funktioniert problemlos mit eigenen und fremden Alben. Es ist sogar möglich, den kompletten eigenen Account zu sichern!

    downloadair
    Downloadair benötigt als Laufzeitumgebung Adobe Air, welches hier heruntergeladen werden kann. Schade ist, dass Adobe den Support für Linux eingestellt hat, aber unter Windows und MacOS klappt perfekt!

    Und hier findet Ihr das Programm im Flickr App Garden.

     
    • Guillaume Gautreau um 14:07 am 9. Oktober 2014 Permalink

      Hi, I’m the author of downloadair. Thanks for the article!

    • mc um 16:28 am 9. Oktober 2014 Permalink

      Congrats to this great piece of Software! Well done! :)

  • mc um 10:16 am 5. July 2014 Permalink | antworten
    Begriffe: apple, osx   

    Mac OSX – Dashboard entfernen 

    Nun fuhrwerke ich schon seit zwei Monaten mit meinem Macbook Air herum und alles in allem macht es echt Spaß. Es gibt ein paar Dinge, die mich echt nerven – aber nicht viele. Eines davon ist das vollkommen überflüssige Dashboard! Aber das lässt sich, wie hier beschrieben, recht problemlos abschalten:

    Und wenn man es irgendwann wiederhaben möchte – warum auch immer – dann kann man es so wieder aktivieren:

     
    • Metty um 13:13 am 6. Juli 2014 Permalink

      Oh, hab ich das nicht mitbekommen oder hast du das einfach verschwiegen das du nun auch sowas hast? Cool

    • mc um 17:13 am 8. Juli 2014 Permalink

      Ich hab’s nicht so groß aufgehängt – Du weißt ja, diese Neider ;)

    • Metty um 17:38 am 8. Juli 2014 Permalink

      Jetzt bist du fast fanboy :)

    • mc um 18:37 am 8. Juli 2014 Permalink

      Fast! Es gibt aber Dinge, die mir nicht passen – und Zweifel kennen ‘echte’ Fanboys nicht ;)

    • Metty um 18:40 am 8. Juli 2014 Permalink

      Das stimmt. Mir passen auch viele Sachen nicht. Aber mehr als anderswo. Und ich bin zufrieden.
      Wenn die nu den Finder endlich mal ordentlich machen und vernünftiges netzlaufwerkhandling einbauen…dann sind wir nen schritt weiter

  • mc um 15:00 am 15. December 2012 Permalink | antworten
    Begriffe: apple, musik,   

    10 kleine Japanesen 

    Zehn kleine Japanesen,
    die löten in Tokyo.
    Zehn kleine Japanesen,
    die machen niemals krank.

    Zehn kleine Japanesen,
    die macht das Löten froh.
    Die löten, die löten, die löten
    ihr ganzes Leben lang.

    (E.A.V)

     
  • mc um 10:00 am 12. August 2011 Permalink | antworten
    Begriffe: , apple, , ,   

    Citrix / Stotax ASP unter Linux 

    Im Rahmen der gestrigen Ubuntu Linux Bastelstunde habe ich mal versucht, auf meinem Ubuntu Laptop den Citrix Receiver so einzurichten, dass der Zugriff auf die ASP Lösung aus dem Hause Stollfuß funktioniert. Und es war mal wieder erschreckend einfach ;-)

    Als ersten muss man sich den Citrix Receiver für Linux herunterladen und diesen installieren. Ich habe das .deb-Paket von http://www.citrix.de genommen. Um die grafische Oberfläche des Receivers zu nutzen, muss man zusätzlich noch OpenMotif aus dem Ubuntu Repository über z.B. Synaptic installieren. Das kann man sich aber im Falle von Stotax ASP sparen.

    Damit die SSL Zertifikate der Stotax Server vom Receiver akzeptiert werden, muss man diese zuerst kopieren/verlinken. Dazu in einer Konsole den folgenden Befehl ausführen: sudo cp /usr/share/ca-certificates/mozilla/* /usr/lib/ICAClient/keystore/cacerts/ Tut man das nicht, erhält man den “SSL Fehler 61″.

    Anschließend kann Stotax ASP über die bekannten Adressen im z.B. Firefox aufgerufen werden.

    Einzige Einschränkung: der Citrix Receiver kann nicht zum Verbindungsaufbau genutzt werden, da dieser in der aktuellen (Linux-) Version das von Stotax genutzte „Web Access Gateway“ noch nicht unterstützt.

    PS: Android und iPhone/iPad/Mac funktionieren auch…
    PPS: Erfolgreich getestet mit Ubuntu 11.04, Ubuntu 11.10 (Beta) und Linux Mint 11

     
  • mc um 11:08 am 12. December 2010 Permalink | antworten
    Begriffe: apple, , ,   

    ALDITALK/MedionMobile – Webinterface 

    Nun hat Aldi es auch geschafft und bietet seinen ALDITALK Kunden wie alle anderen auch ein Webinterface zum Aufladen von Guthaben und zum Anpassen der gebuchten Zusatzoptionen an: hier geht’s lang…

     
  • mc um 11:11 am 21. November 2010 Permalink | antworten
    Begriffe: apple, , , ,   

    MedionMobile: Die APN Falle 

    Ich habe hier einen schicken weißen MedionMobile (AldiTalk) USB-UMTS Stick liegen, der auf wundersame Weise Geld vernichtet. So könnte man meinen. (mehr…)

     
    • Schiffinho um 13:09 am 21. November 2010 Permalink

      Was hat Dich das “Lernen” denn gekostet?

    • mc um 19:37 am 21. November 2010 Permalink

      Mich zum Glück garnix! Aber Heikes Vater. Und den – ebenso zum Glück – “nur” 7.50€. Hätte erheblich schlimmer kommen können…

  • mc um 07:54 am 20. July 2010 Permalink | antworten
    Begriffe: apple,   

    MedionMobile / ALDITalk Stick und Mac OSX 

    Gestern abend habe ich mich mal auf ganz, ganz, ganz fremdes Terrain gewagt. Bernd ist seit einigen Tagen stolzer Besitzer eines MedionMobile Sticks und schon länger stolzer Besitzer eines MacBooks mit OSX. Die Aufgabe, das zum Laufen zu bringen haben Heike und Bernd vor ein paar Tagen gut gemeistert. Allerdings hat es genau einmal (bis zum Zuklappen den MacBooks) funktioniert. Danach nicht mehr. Entweder wurde der Stick oder die SIM-Karte nicht erkannt. Aber die Lösung ist – wie so oft – am Ende wieder ganz einfach:
    (mehr…)

     
c
Compose new post
j
Next post/Next comment
k
Previous post/Previous comment
r
antworten
e
bearbeiten
o
Show/Hide comments
t
Go to top
l
Go to login
h
Show/Hide help
shift + esc
Abbrechen