Schlagwörter: euskirchen Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • mc 18:02 am 6. January 2016 permalink | Antwort
    Tags: , euskirchen, , , , ,   

    Raspberry Pi – /dev/ttyUSB0 ist weg 

    Zu Weihnachten habe ich von meinen Schwiegereltern einen „Raspberry Pi 2 Model B“ geschenkt bekommen. Dieser sollte meinen Raspberry Pi (1) Model B ablösen – und hat das inzwischen auch getan 😉 Boah, ist der neue Pi schnell!! Zwischen den beiden Generationen liegen Welten!

    Der Umzug an sich war relativ unspektakulär: SD-Karte (boot) umgesteckt, USB Stick umgesteckt (root), alle Kabel umgesteckt, gebootet – fertig! Alles gut!

    Oder doch nicht alles. Ich stellte relativ schnell fest, dass meine Temperatursensoren nicht mehr erkannt wurden. /dev/ttyUSB0 war plötzlich nicht mehr vorhanden!??! „Na klar, muss am Umzug auf den neune Pi liegen!“ dachte ich so bei mir und hab dann mal schnell ne Stunde Zeit verbraten, um den Port wieder herbeizuzaubern. Erfolglos. Leider. Dann rief mich das Bett…

    Heute Morgen ließ ich mir das Ganze nochmal durch den Kopf gehen und besann mich dann auf einen Ausspruch meines Schwagers Hilmar – seines Zeichens Mediziner: Koinzidenz bedingt keine Kausalität!

    Diesem Leitsatz folgend habe ich das Problem dann nochmal neu beleuchtet und festgestellt, dass die Sensoren schon seit ein paar Tagen außer Gefecht waren! Die Ursache war nach dieser Erkenntnis schnell behoben: ich hatte nach dem letzten apt-get update && apt-get upgrade vergessen mit rpi-update (ggf. mit sudo apt-get install rpi-update installieren) den Kernel zu aktualisieren! Kernel, Treiber und Module passten also nicht mehr zusammen. Aber warum war mir das nicht vorher aufgefallen? Naja, auch das ist leicht zu erklären: ich habe auf meinem Mailserver bei Strato zum Ende des letzten Jahres den Mailversand ausschließlich auf SSL umgestellt – und vergessen, die Konfiguration am Pi anzupassen. Er konnte mir also noch nicht mal per Mail mitteilen, dass er nicht mehr Mailen konnte…

    cum hoc ergo propter hoc!

     
  • mc 12:18 am 15. July 2015 permalink | Antwort
    Tags: , euskirchen, , livehack   

    F:00 ist nicht die Kindersicherung! 

    An unserer Siemens Waschmaschine, Modell „Extraklasse E14-4G“ machte es gestern Morgen *ploing* (also nur bildlich) und nach dem Öffnen der Türe wurde der Fehler „F:00“ im Display angezeigt. Ein kurzes Bemühen von Google und einigen herzhaften Lachern später (es ist unglaublich, welche Horden von Schwachköpfen sich bei gutefrage.net tummeln) bin ich mit der Information, es müsse sich um die Kindersicherung handeln, in den Keller marschiert. Selbstverständlich hatte ich auch die Anleitung zum Aufheben der Kindersicherung dabei. Aber welche Überraschung – es funktionierte nicht! Also wieder an den Rechner – diesmal aber nicht bei den Honks (siehe oben), sondern in Heimwerkerforen recherchierend. Und da fand ich die gesuchte Information: „F:00“ ist ein nicht genauer spezifizierter Fehler und wird daher auch nicht in der Bedienungsanleitung erwähnt. In meinem Fall musste der Fehler im Bereich der Türe zu finden sein, da zusätzlich zum F:00 noch das Tür-Symbol im Display prangerte. Also mal an der Tür gewackelt, fünf mal auf, fünf mal zu, ein Tropfen Öl ans Schloss und – keine Besserung. Zum Glück hatte ich aber noch irgendwo von geheimen Reset-Codes gelesen (und mir diese mal aufgeschrieben), mit denen man Prüfprogramme starten und den Fehlerspeicher resetten kann. Getreu dem Motto „kaputt ist sie ja schon“ habe ich dann den Reset durchgeführt:

    • Türe zu
    • Programmwahlschalter auf 12 Uhr
    • Maschine einschalten
    • Programmwahlschalter auf 6 Uhr
    • Schleuderdrehzahlwahltaste drücken und halten
    • Programmwahlschalter auf 7 Uhr (bzw. einen ‚Klick‘ in Uhrzeigerrichtung
    • Schleuderdrehzahlwahltaste loslassen

    Das Display zeigte dann „irgendwas“ und nach aus- und wieder einschalten war die Maschine einsatzbereit. Viel Erfolg beim Nachmachen – selbstverständlich erfolgt das Ausprobieren auf eigene Gefahr! Und sollte jemand von den ganze Uhrzeiten da oben überfordert sein, dann wäre er wohl besser mal zur Bundeswehr gegangen. Segelschein ginge auch…

     
  • mc 10:32 am 8. February 2015 permalink | Antwort
    Tags: , , , euskirchen, gopro, , video   

    Sauerkrautsuppe ’15 

    Sauerkrautsuppe! Ne tolle Sache! Schmeckt super, macht satt und bringt das Gedärm in Fahrt. Insgesamt also eine tolle Sache für ein kleines Geburtstagsfest im engen Kreise der Familie. Und wenn man schon mal die Suppe nach Andreas Rezept kocht, dann kann man ja auch mal die Kamera draufhalten. Bzw. die Gopro im Zeitraffermodus mitlaufen lassen. Und raus kam dann das hier – viel Spaß!

    Die Musik gibts übrigens kostenlos bei http://www.jamendo.com.

     
  • mc 08:49 am 14. October 2011 permalink | Antwort
    Tags: euskirchen, , , packstation   

    Ich bin ein großer Fan „der Packstation… 

    Ich bin ein großer Fan „der Packstation“ – man kann Pakete bekommen ohne zu Hause zu sein, ohne diese später in der Nachbarschaft suchen zu müssen usw. Packstationen sind sogar so praktisch, dass Heike (die ja sonst nicht leicht für technische Innovationenen zu begeistern ist) inzwischen ihre „Pferde-Pakete“ auch dorthin schicken lässt. Aber gestern Abend kam dann der Schock: in der Packstation warten 2 Pakete auf mich und meine Karte ist nicht lesebar!! *argh* So bin ich also dann heute morgen in aller Frühe zur Packstation gefahren um den dort gegen 07:30 Uhr tätigen „Befüller“ abzufangen und zu fragen, wie ich nun an meine Pakete komme. Die Lösung war extrem einfach: er hat mich ins Hauptgebäude des Verteilzentrums „in den Herrenbenden“ geschickt, dort habe ich auf Anhieb den zuständigen Mitarbeiter gefunden, der mir prompt und freundlich die Packstation „aufgeschlossen“ und meine Pakete (inzwischen waren es schon drei) ausgehändigt hat. So einfach kann es gehen. Eine neue Karte habe ich bereits beantragt…

     
  • mc 08:22 am 21. June 2011 permalink | Antwort
    Tags: , euskirchen, ,   

    Aktuelle Erkenntnisse eines ITler… 

    • Windows 7 lässt sich nicht mit einem offenen WLAN verbinden, wenn SP1 nicht installiert ist!
    • Wenn man mal schnell ein wenig Text von einem auf den anderen Rechner transportieren will, so ist http://www.cl1p.net eine geniale Lösung.
    • Online-Banking mit der Volksbank Euskirchen ist auch mit Opera Mobile 11 möglich, wenn man den User Agent spooft. Dazu als Adresse „opera:config“ eingeben, „User Prefs -> Custom User-Agent“ auf „Opera/9.80 (Linux;de) Presto/2.7.81 Version/11.00“ ändern und speichern. Anschließend Opera beenden (nicht nur schließen) und neu starten… Danke an Purzelkater
     
  • mc 18:00 am 11. June 2010 permalink | Antwort
    Tags: euskirchen   

    Theater-MSE: Leben wie die Schweine 

    Solltest Du auf M8IN.DE gelandet sein, weil Du die „Theater-MSE: Leben wie die Schweine“-DVD gesehen hast und mal nachschauen willst, was es hier so zu sehen gibt, so würde ich mich über Lob und/oder Kritik in Form von Kommentaren freuen. Vielleicht filme ich dann nächstes Jahr wieder… 😉

     
  • mc 05:59 am 30. April 2010 permalink | Antwort
    Tags: euskirchen, , ,   

    MSEU – Leben wie die Schweine 

    Leben wie die SchweineEigentlich gibt es im Moment nicht viel zu tippen. Da ich aber die Terminliste im neuen XALPS.DE Design mal checken muss, lege ich einfach mal einen Termin an. Die Theater AG der Marienschule Euskirchen gibt an drei Tagen das Stück „Leben wie die Schweine“ von John Arden. Und zwar am 07.05., 09.05. und 20.05. -. jeweils um 19:30.

    Skurrile Gestalten sind in den Sozialbau einer Reihenhaussiedlung eingezogen: der alte Seemann mit seiner Geliebten Rachel, die gelegentlich anschaffen geht; Seemanns Tochter Rosie, mit ihren beiden Kindern; Rachels Sohn Col, der auch mal was klaut. Dazu: Schwarzmaul, der Ex von Rosie, der gerade aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, seine neue „Freundin“, die kranke Nelke und ihre verrückte Mutter, die alte Krächze.

    Als der Nachbarin Mrs. Jackson die Wäsche von der Leine geklaut wird, die Katze verschwindet & Mr. Jackson mit Rachel rummacht, ist allen klar: Schuld sind die „Asozialen“ von nebenan und die müssen weg………

     
    • mc 10:17 am 8. Mai 2010 permalink

      Mann, mann, mann! Das war ja mal wieder ein echtes Erlebnis! Ein tolles Stück, super inszeniert und meisterhaft dargestellt von einer tollen Truppe! Herzlichen Glückwunsch an Jürgen und die Theater-AG!

c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + Esc
Abbrechen