Tags opensuse Wechsle die Anzeige der Kommentare | Tastatur-Bedienung

  • mc um 16:26 am 4. June 2012 Permalink | antworten
    Begriffe: , , , opensuse   

    ProFTPd: langsames Login 

    Die Logins auf dem ProFTPd Server hinter unserer Firewall dauerten (bis eben) ewig. Nach dem Connect auf dem Server vergingen gut und gerne bis zu 60 Sekunden, bevor die Verbindung hergestellt wurde. Im Netz findet man allerlei Anleitungen, die das Problem angehen. Meist wird

    IdentLookups off
    UseReverseDNS off

    als Lösung empfohlen. Hat bei mir aber nix gebracht. Erst in den Tiefen des Webs wurde ich dann fündig: das Problem liegt nicht bei ProFTPd, das Problem ist der xinetd! Dieser logged standardmäßig jede Menge Infos:

    log_on_success += PID HOST USERID EXIT DURATION
    log_on_failure += HOST USERID ATTEMPT

    Warum das hier bei mir nicht funktioniert ist mir eigentlich egal. Kommentiert man diese beiden Zeilen nun einfach mal aus, so geht die Anmeldung am Server wieder extrem schnell!

    Datei: /etc/xinetd.d/proftpd

    1. default: on
    2. description: The ProFTPD FTP server

    service ftp
    {
    socket_type = stream
    protocol = tcp
    wait = no

    1. bind = IP

    instances = 30
    user = root
    server = /usr/sbin/proftpd
    # log_on_success += PID HOST USERID EXIT DURATION

    1. log_on_failure += HOST USERID ATTEMPT
    2. nice = 10
    3. disable = yes

    }

    NACHTRAG: Sollte der obige Tipp nicht helfen: eine weitere Ursache kann das Fehlen der Direktive DefaultAddress in der Konfiguration sein. Ich habe diese soeben eingetragen und schwupps – wieder schnell…

     
  • mc um 10:00 am 1. October 2010 Permalink | antworten
    Begriffe: , , opensuse   

    OpenSuse 11.3: proftpd 1.3.1 

    Nee, was ist das Leben mit Debian/Ubuntu schön einfach! Heute wollte ich proftpd auf meinem virtuellen OpenSuse 11.3 installieren und musste zuerst feststellen, dass es kein RPM Paket gibt und anschließend, dass es mit den Sourcen auch nicht funktioniert :-/ I did a quick google an found out that… the Fehlermeldung "In Konflikt stehende Typen für 'mode_t'" ("conflicting types for 'mode_t'") mit einem Trick behoben werden kann. Dazu configure in einem Editor öffnen und einfach die Zeile #define umode_t mode_t auskommentieren. Ich weiß nicht, ob diese Lösung “sauber” ist – aber sie funktioniert…

     
  • mc um 13:38 am 30. September 2010 Permalink | antworten
    Begriffe: , , opensuse   

    OpenSuse 11: YaST hinterm Proxy mit Authentifizierung 

    Heute musste ich mich aus gegebenem Anlass (unser Root-Server bei 1&1) mit OpenSuse 11.3 beschäftigen. Also flux eine virtuelle Maschine aufgesetzt und OpenSuse installiert. Leider ging die Paketaktualisierung mit YaST in die Hose :-( Die Lösung fand ich dann hier: YaST speichert zwar die Proxy-Informationen, nicht aber die Authentifizierungsdaten ab. Schön blöd! Also muss man die Datei /etc/sysconfig/proxy entsprechend (HTTP_PROXY="http://benutzer:passwort@proxyserver:port) anpassen und schon geht’s…

     
c
Compose new post
j
Next post/Next comment
k
Previous post/Previous comment
r
antworten
e
bearbeiten
o
Show/Hide comments
t
Go to top
l
Go to login
h
Show/Hide help
shift + esc
Abbrechen