Tags arduino Wechsle die Anzeige der Kommentare | Tastatur-Bedienung

  • mc um 16:32 am 6. January 2013 Permalink | antworten
    Begriffe: arduino, , netduino, , windows 8   

    Windows 8: Sigma ROX 9, Netduino, Arduino… 

    Wer schon mal versucht hat, seinen ROX 9, einen Arduino oder Netduino an seinen Windows 8 Rechner zu zu klemmen wird schnell gemerkt haben, dass die Treiber nicht digital signiert sind und daher als nicht kompatibel abgelehnt werden. Aber es gibt eine recht einfache Lösung, die hier (http://dhakshinamoorthy.wordpress.com/2012/05/14/installing-an-unsigned-driver-in-windows-8-x64/) auf englisch gut erklärt wird. Wer die Lösung auf Deutsch braucht, kann mich gerne fragen… ;-)

     
  • mc um 11:33 am 4. February 2012 Permalink | antworten
    Begriffe: arduino, , ,   

    Diskstation: Kumm, macheme ens e Update… 

    Zwischen Frühstück und Einkaufen und kurz vor der Karnevalssitzung in Enzen kann man ja mal schnell ein Update der DSM 3.2 auf v1944 machen. Gute Idee. Hat auch geklappt. Dann noch schnell mal schauen, wie kalt es draußen ist – und da offenbart sich das Elend! Meine mühsam kompilierten FTDI Module sind weg. *argh* Mal schauen, ob ich meine eigene Anleitung noch verstehe. Hier gibt es die Sourcen für v1944: SourceForge
    Aber vorher noch schnell Einkaufen gehen, sonst gibt’s Mecker ;-)

     
  • mc um 19:20 am 9. November 2011 Permalink | antworten
    Begriffe: arduino, , ,   

    FTDI USB2Serial an der DS211j 

    Heute gibts mal wieder eine Bastelanleitung: mein Projekt 10€ Temperatursensor hält mich ja nun schon seit einiger Zeit auf Trab und so stand dann vor ein paar Tagen mal wieder ein Umzug auf andere Hardware an. Meine Synology Diskstation DS211j sollte eigentlich nur als Datenspeicher dienen, hat aber inzwischen dank Linux Betriebssystem schon diverse Aufgaben als Heimserver übernommen. Und nun kommt ein weiterer hinzu: meine 1-wire Sensoren. Das Projekt ist nach Wegfall meines alten Linux-Servers irgendwie in Vergessenheit geraten, aber jetzt wo der Winter kommt und ich gerne wissen würde, ob meine Heizung läuft oder nicht, wieder interessant.

    Kaum beschlossen und verkündet wurde die DS211j von Ihrem warmen und komfortablen Platz im Büro in den Keller geschleppt, angeklemmt und auf Funktion getestet. Funktioniert. An der Konsole konnte ich beim Einstecken des FTDI Adapters erkennen, dass was passiert, aber meine Sensoren bzw. der ganze Adapter wurden nicht erkannt. Schade. Ein wenig gegoogle förderte zu Tage: der Standard-Kernel der Diskstation bietet keinen Unterstützung für den FTDI USB2Serial-Adapter an. “Aber als Modul müsse es gehen” war zu lesen. “Mal den Kernel mit den FTDI Optionen builden” schien die Lösung. Gesagt, getan. Auch hier half Google weiter und führte mich auf diesen Thread im Synology Forum.

    Und hier folgen nun die einzelnen, von mir erfolgreich durchgeführten Schritte:

    • ipkg install gcc optware-devel #Build Essentials installieren
    • Herunterladen der Kernelsourcen für DSM 3.1 (v1922) bei Sourceforge.
      (Achtung! Diese Download-Adresse passt nur zum Kernel 2.6.32.12, DSM 3.1 und der DS211j - “uname -a” muss folgendes ausgeben: Linux DiskStation 2.6.32.12 #1922 Sun Sep 4 02:10:58 CST 2011 armv5tel GNU/Linux )
    • Entpacken der Sourcen und Wechsel in den Unterordner “linux-2.6.32″
    • cp synoconfigs/88f6281 .config # Konfigurationsvorlage kopieren
    • make clean
    • cp /opt/lib/libncursesw.so.5 /lib/libncursesw.so.5 (kann erfordelich sein!)
    • make oldconfig ARCH=arm CROSS_COMPILE=/opt/bin/
    • In der Datei .config die Zeile CONFIG_USB_SERIAL=m aktivieren/anpassen
    • make prepare ARCH=arm CROSS_COMPILE=/opt/bin/ #Fragen nach FTDI mit Y bzw. M beantworten
    • make modules ARCH=arm CROSS_COMPILE=/opt/bin/ M=scripts
    • make modules ARCH=arm CROSS_COMPILE=/opt/bin/ M=drivers/usb/serial
    • insmod drivers/usb/serial/usbserial.ko # frisch gebaute Module laden
    • insmod drivers/usb/serial/ftdi_sio.ko
    • lsmod # Module sollten nun angezeigt werden
    • mknod /dev/ttyUSB0 c 188 0 # Gerätedatei unter /dev erzeugen
    • chmod a+rw /dev/ttyUSB0 # Schreib/Leserechte auf der Gerätedatei setzen

    Die Module können – wenn Sie funktioniere,der FTDI Chip erkannt wird und ansprechbar ist – nun nach /lib/modules kopiert werden. Wenn man sich dann noch die /etc/rc anpasst, dann werden die Module beim nächsten Start auch automatisch geladen.

    Update: die Anleitung funktioniert auch problemlos mit DSM3.2 (v1944). Die Sourcen findet man ebenfalls bei Sourceforge.

     
  • mc um 09:47 am 14. September 2011 Permalink | antworten
    Begriffe: arduino   

    mtXcontrol unter Windows 7 64bit 

    Letzte Woche habe ich seit langem nochmal mit meinem Rainbowduino rumgespielt und musste dabei leider feststellen, dass mtxControl irgendwie nicht unter Windows 7 64bit (bzw. unter Windows im Allgemeinen – wie sich später herausstellte) funktionieren will. Ich habe mal ein wenig geforscht, getan und gemacht und siehe da – es funktioniert doch ;-)

    http://www.rngtng.com/mtxcontrol/#comment-802

     
    • George um 19:51 am 20. Januar 2012 Permalink

      Hallo. Ich benutze windows 7 64 bit und einer Launchpad und es funktioniert nicht, und ich denke, Ihr fix denn es könnte! im nicht sehr gut mit der Programmierung, so wäre es so unglaublich fantastisch, wenn Sie könnten Sie mir download eine feste Version des Programms. :) Würde es bedeuten mir sehr viel! antworten Sie bitte! Vielen Dank im Voraus bye!

    • George um 19:52 am 20. Januar 2012 Permalink

      Hello. I use windows 7 64 bit and a launchpad and it does not work, and i think your fix for it might! im not very good with programming, so it would be so amazingly awesome if you could let me download a fixed version of the program. :) it would mean alot to me! please reply! Thanks in advance bye!

    • mc um 21:16 am 20. Januar 2012 Permalink

      Hello George! At home i’m playing around with a old windows xp machine, so i could’nt send you “my fixed version”, but i will do so at monday from my office. Best regards, Martin

    • George um 22:50 am 22. Januar 2012 Permalink

      Danke danke danke! Ich wollte es für eine Live-Performance zu verwenden, und ich konnte es an die Arbeit! Sie sind ein Lebensretter! Dank viel!

    • George um 22:51 am 22. Januar 2012 Permalink

      Thank you thank you thank you! I was going to use it for a live performance, and i couldnt get it to work! you are a life saver! thanks much!

    • mc um 09:41 am 23. Januar 2012 Permalink

      Hi George, i had to follow my own instructions to rebuild the package, because – i don’t know why – it was no longer on my harddisk ;-) Here are the steps you have to do, to get mtXControl up and running under Windows 7 64bit:

      • Download Processing 1.5 from here
      • Start Processing and make shure, that the sketchbook-folder is created. It should be c:\Users\YourUserName\Documents\Processing
      • Download my modified Version of mtXcontrol from HERE
      • Extract the Content of my ZIP File to you sketchfolder. After that there should be a folder ...\Processing\libraries and ...\Processing\mtXcontrol
      • Open the file ...\Processing\mtXcontrol\data\serial_port.txt using notepad or an other texteditor and put the correct serial port in
      • Start Processing, load ...\Processing\mtXcontrol\mtXcontrol.pde and run the code Menu->Sketch->Run
      • If you (and i also) did not forget something, it should work ;-)

        Again i’m not able to test it, because my rainbowduino is liing at home…

    • George um 23:32 am 26. Januar 2012 Permalink

      I did what you said, but it is unable to find my libraries. Any suggestions?

    • George um 02:10 am 31. Januar 2012 Permalink

      Ok, fixed the libraries problem, but it wont detect my launchpad.

    • mc um 10:38 am 31. Januar 2012 Permalink

      George, i changed the source code to work with my rainbowduino – i’m not using a launchpad. So please open the file ...\Processing\mtXcontrol\mtXcontrol.pde in the Processing IDE and change the following code

      /*
      device = new LaunchpadDevice(this);
      if(device == null || !device.enabled()) device = new RainbowduinoDevice(this);
      */

      String ports[] = loadStrings("serial_port.txt");
      println("Serial Port: " + ports[0]);
      device = new RainbowduinoDevice(this,ports[0]);

      to the following:

      device = new LaunchpadDevice(this);
      if(device == null || !device.enabled()) device = new RainbowduinoDevice(this);

      /*
      String ports[] = loadStrings("serial_port.txt");
      println("Serial Port: " + ports[0]);
      device = new RainbowduinoDevice(this,ports[0]);
      */

      This reactivates the original “launchpad part” and deactiveates my rainbowduino mod.

      I hope, this works ;-)

      Rregards, Martin

    • George um 01:44 am 5. Februar 2012 Permalink

      I did that, and it still wont detect the launchpad. Is there some way to force it to recognize it?

    • mc um 14:46 am 7. Februar 2012 Permalink

      George, i’m sorry, but i think i can’t help you further with your launchpad. After getting mtxcontrol running “in general”, i think you should ask toby again… http://www.rngtng.com/mtxcontrol/

    • George um 17:22 am 10. Februar 2012 Permalink

      Thanks so much for trying though!

  • mc um 20:12 am 18. January 2011 Permalink | antworten
    Begriffe: arduino, , , ,   

    XBEE 2.5: point-to-point Verbindung 

    Für mein aktuelles Bastelprojekt “Kurbelino” (Leistungsdatenerfasssung am Rennrad mit Echtzeitdarstellung auf dem PC) brauchte ich eine Funkverbindung, um serielle Daten von den Sensoren am Rad an meinen PC zu übertragen. Aktuell verwende ich dazu eine selbst gelötete Kabelverbindung; aber das ist nervig. Die Reichweite der Funkverbindung spielt eher eine untergeordnete Rolle, da das Fahrrad auf meiner Antares und der Rechner nur einen Meter weit weg und in Sichtweite steht. Also entschied ich mich für die günstigen Digi XBEE Module in der Version 2.5. Dazu bestellte ich noch einen Arduino FIO (weil der direkt einen Sockel für das XBEE Modul hat) und ein XBEE Explorer Board um die Daten am Rechner empfangen zu können. Ich war mal wieder erstaunt, wie schnell Watterott liefert – Sonntag vormittag um 11:00 bestellt und am Dienstag um 07:00 schon in der Packstation! Also, den Laden kann man nur empfehlen!
    (mehr…)

     
  • mc um 17:56 am 5. October 2010 Permalink | antworten
    Begriffe: arduino, ,   

    Bewegungsmelduino mit EOS550D 

    Ich habe zwar “Schraubverbot” an unserer neuen Canon EOS550D, aber niemand hat etwas davon gesagt, dass ich keine externe Steuerung bauen darf. Und so ist nun Version 0.1 des Bewegungsmelduino fertig! Mit Hilfe des Arduino Microcontrollers, der Bastelanleitung zum Bau eines Intervallduinos, dem Seeed-Studio und Conrad Elektronik habe ich einen Infrarot Bewegungsmelder gebaut, der – wenn er eine Bewegung erkennt – über die Infrarotdiode ein Signal an die EOS550D schickt, die dann auslöst. Damit ist die Vorstufe meiner vollautomatischen Aktionfoto-in-Gefahrensituationen-mach-Maschine fertig. Oder würdet Ihr Euch unter einen Sprung legen, wenn gerade ein Pferd darüber springt??

    Update: Ich habe der Idee dieser Anleitung folgend das Ganze noch ein wenig umgebaut und verbessert. Man kann quasi von Version 0.2 sprechen! Die Verbindung zwischen Kamera und Arduino wird nun über ein dreiadriges Kabel hergestellt, welches den Fokus und den Auslöser “bedient”. Vorteil: ich bin nicht auf eine saubere Übertragung per IR angewiesen sondern kann die Serienbildfunktion der Kamera nutzen und damit vier Bilder pro Sekunde schießen. Anstelle der beiden Relais habe ich allerdings zwei Optokoppler (4N35) verwendet. Was jetzt noch fehlt ist ein Gehäuse und eine unabhängige Stromversorgung…

    Creative Commons License
    This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.

     
c
Compose new post
j
Next post/Next comment
k
Previous post/Previous comment
r
antworten
e
bearbeiten
o
Show/Hide comments
t
Go to top
l
Go to login
h
Show/Hide help
shift + esc
Abbrechen