Schweinefilet in Kräuter-Senf-Soße 

Bevor jetzt hier irgendjemand denkt, ich wollte Andrea und ihrer grandiosen Seite http://www.ichzeigdirwiemanskocht.de (http://www.andreakocht.de geht auch) Konkurrenz machen – nein, so ist es nicht! M8IN.DE wurde seinerzeit aus der Taufe gehoben, damit ich a) ein Sprachrohr habe, falls ich mal irgendwas loswerden muss und b) damit ich Dinge aufschreiben kann, an die ich mich gerne bei Gelegenheit und Bedarf wieder erinnern möchte. Und da gehören auch Kochrezepte dazu!

Am samstäglichen Frühstückstisch kam die zu erwartende Frage auf, was wir denn Abends essen werden. Heike rief relativ spontan „Schweinefilet mit Sempfsoße!“ ohne sich der Tragweite für mich im Klaren zu sein. Sowas „kompliziertes“ hatte ich noch nie gekocht. NOCH NIE! Umso überraschter war ich, als ich bei Chefkoch.de sah, wie simpel das doch sein kann…

Das Rezept spare ich mir an dieser Stelle, sondern weise mich selbst nur darauf hin, dass 250g „Crème fraîche mit Kräutern“ insgesamt zu sauer ist. Lieber nur 125g nehmen und den Rest mit Sahne langmachen.

Anstelle von Bandnudeln gehen Kroketten auch perfekt – ein kleiner Beutel reicht 😉

Update 2017-11-01: gestern habe ich den Schweinebraten seit einige Zeit endlich nochmal gemacht und die für mich perfekte Zubereitungsweise dokumentiert:

  • 600g Schweinefilet in heißem Öl von allen vier Seiten jeweils 3 Minuten anbraten. Dabei nicht bewegen!
  • 6 geviertelte Scharlotten zugeben und kurz mit anbraten.
  • Temperatur senken und das Fleisch von allen vier Seiten gut mit Senf bestreichen
  • 30 Minuten mit zuem (geschlossenem) Deckel schmoren (Herd: Stufe 2-3)
  • nach 15 Minuten den Ofen für die Kroketten vorheizen
  • Wein hinzugeben (200-300ml) und für 20 Minuten auf Stufe 1 weiterköcheln
  • zeitgleich die Kroketten in den Ofen geben
  • Fleisch auf einen (vorgewärmten) Teller legen und schneiden
  • geschnittene, glatte Petersilie und 125g Kräuter Creme-Fraise hinzufügen
  • kurz verrühren und heiß werden lassen.
  • Das geschnittene Fleisch zurück in die Soße geben
  • fertig 🙂